Golden Kanine + Grant Creon + Idle Hands

Samstag
9
April

http://www.myspace.com/goldenkanine

http://www.myspace.com/grantcreon

Einlass 21 Uhr

Golden Kanine

Ein Gespenst geht um in Malmö. Mit zehn Armen, zehn Beinen, fünf Köpfen und einem riesigen Körper wirkt das Golden Kanine ziemlich wuchtig. Unheimlich sind dabei auch die vielen Instrumente, die an allen Ecken und Enden hervorlugen. Mandolinen, Trompeten, Posaunen. Die Liste ließe sich fortsetzen. Doch so unheimlich das Erscheinungsbild des Golden Kanine wirkt, so banal ist auch dessen Erklärung. Unter Mamas Bettdecke verbergen sich nämlich fünf muntere Gestalten, die sich den Mantel der Diversität übergeworfen haben, um im Spannungsfeld von Indie- bzw. Post-Rock und folkigen Bläsersätzen ihre Version vom Gulag Orkestar abzuliefern.
Anfang des Jahrtausends in Helsingborg von den zwei Filmstudenten Linus Lindvall und Andreas Olrog als Alt. Country-Projekt im Stile von den Jayhawks oder Wilco gegründet, entwickelte sich die Gruppe zunächst zur Indie-Rock-Band weiter, bevor durch erste gemeinsame Aufnahmen mit einem Posaunisten die Lust am musikalischen Experiment geweckt wurde und die Band begann, das klassische Rock-Instrumentarium um Instrumente wie Mandoline, Banjo, Piano, fuzzige Bässe, Harmonium und diverse Blasinstrumente zu erweitern. Das Ergebnis ist eine unwiderstehliche Mischung aus intimem Lo-Fi-Indie-Rock und tanzbarem, zeitgemäßem Folk. Osteuropäische Folklore wird mit skandinavischer Experimentierfreudigkeit zusammengeführt, zusammen mit der Stimmintensität von Lindvall und Orlog entsteht Musik von hoher atmosphärischer Dichte, die einen weiten Spannungsbogen zwischen Euphorie und Melancholie schlägt.
Bereits das Debütalbum stieß auch außerhalb Schwedens auf großes Interesse, euphorischen Rezensionen in der Fachpresse folgten ausgedehnte Touren durch ganz Europa, wo die Band in Clubs und bei Festivals allenthalben ein fasziniertes Publikum mit vor Staunen offenen Mündern hinterließ. So auch bei der letztjährigen Auflage des Orange Blossom Special Festivals, dem Haus- und Hoffest des renommierten deutschen Glitterhouse-Labels, welches Golden Kanine nicht nur – eine absolute Seltenheit – sogleich für einen weiteren Festival-Auftritt im Folgejahr buchte, sondern auch als Label für das zweite Golden-Kanine-Album fungieren wird. Dieses wird im April veröffentlicht, und sich somit quasi pressfrisch im Tourgepäck von Golden Kanine befinden.

Den Opener machen Ihre Freunde von Grant Creon und Idle Hands. Beide sind mit kleinem Besteck, also Solo mit Gitarre und ohne komplette Band, unterwegs.

9. April 2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.