Black Cat Zoot + Admiral Black

Freitag
4
November

Einlass ab 21:00 Uhr


Funkiger Swing-Ska-Pop & Experimental-Psychedelic-Rock

www.blackcatzoot.com
www.myspace.com/blackcatzoot

www.myspace.com/admiralblackmusic

Das Codewort ist Pop – ja, POP. Nicht in der zwangsdebilen Lesart der Superstars und Supersternchen, sondern Pop als Konterrevolution und universelle Ausdrucksform der i-Generation. Ein postmodernistisches Singspiel mit den Klischees und Versatzstücken vergangener Moderne, lauten und leisen Gegenwartsfragmenten – eine synchrone Entladung von Neuronengruppen, genauso surreal wie unverschämt tanzbar. „If you want to be found, stand where the seeker seeks.“ Der Empfehlung des US-Dichterfürsten Sidney Lanier folgend, suchte die Schwarze Katze lieber die Wärme der Spotlights und groovte sich vier vehemente Jahre kreuz und quer über die Bühnen im Europaland. Mit einer aberwitzigen Melange aus Swing, Big Beat, Ska-Punk und Funk avancierte BLACK CAT ZOOT in Windeseile zum Hot Shit bei Fans und Fachschaft.

Admiral Black nennt sich der Humanzi-Sänger Shaun Mulrooney seinem Soloprojekt. Darin lässt er sich inspirieren durch die musikalischen Kultstätten seiner Jugend. Der wüste Punk/Funk seiner Hauptband wird von klassischem Songwriting und muskulöser Gitarrenarbeit abgelöst. Seine Musik ordnet er selbst als eine Mischung aus Krautrock, Psychedelia und Garage-Punk eine. Shaun Mulrooney kommt ursprünglich aus Dublin, lebt aber seit geraumer Zeit in Berlin.

4. November 2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.