We Are The Damned + The Rancors

Dienstag
20
März

Schneller Metal trifft auf Punk`n`Core.

myspace.com/wearethedamned
www.facebook.com/wearethedamned
www.gurehitzak.com/wearethedamned.html

www.rancors.com/
www.myspace.com/rancors
Einlass ab 21 Uhr. Beginn gegen 22 Uhr!

WE ARE THE DAMNED aus Lissabon in Portugal würde man eher in die Hardcore-D.I.Y.-Schublade schmeißen. Sie nehmen nämlich die oft so ernste Metal-Szene nicht ganz ernst: statt fies zu gucken, wird im Video mal ne Runde erfolglos mit einem Basketball gedribbelt und die bekannten Symbole werden so übetrieben ins Bild gestellt, das es nur noch lächerlich wirkt.
Musikalisch erwartet uns schneller Metal, der nicht mit ewigen Soli nervt, sondern einfach nur treibend nach vorne peitscht. Dazu bissiger Gesang, den man eindeutig noch als nicht-Gegrunze beschreiben kann. Das die Wurzeln durchaus im Hardcore liegen dürfte auch dem Crust-Punker gefallen! So, jetzt bleibt mir die Luft weg…
BLACK BREATH, TRAP THEM oder ROTTEN SOUND nennen sie selbst zum Vergleichen an aktuellen Bands. Sound aus den 90 igern von ENTOMBED als Grundlage: swedish old school death metal guitar sound, crust-punk, death n‘ roll,…

Erstes Album: www.megaupload.com/?d=VEFIBMX0

Eröffnen werden THE RANCORS aus München. Die bringen dann hoffentlich ihr neues Album mit. Und das ist schön Abwechselungsreich: Von flottem Deutschpunk wie man ihn von FAHNENFLUCHT kennt zum englischsprachigen Streetpunk um CASUALITIES und RAWSIDE. Trotzdem traut man sich auch an Melodie und Dunkelheit. Dazu durchweg gute Texte – beispielsweise gegen Schönheits- und Konsumwahn und fundamentale Christen aber auch für Menschenrechte und eigene Definition.

Eine Verunstaltung von Punk n Core. Bei Facebook und www.punkncore.blogsport.de

20. März 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.