Akela + Client. + Separatist

Mittwoch
13
März

Hardcore/Downtempo
Einlass: 20 Uhr / Beginn: 21 Uhr (5€)

Akela (Post-Hardcore, Lüdenscheid)

Melancholisch. Traurig. Hoffnung. Fröhlich. Laut. Leise. Schön. Das sind AKELA. Hardcore, der irgendwo in der Emo/Screamo-Ecke angesiedelt ist trifft auf Downtempo. Die im Januar erschienene EP „The Void“ spiegelt all das wieder. Die 4 Songs reichen von melancholischen bis hoffnungsvollen Momenten. Thematisch geht es um eine kaputte Familie. Passend.
Für Freund_innen von: Just Went Black, Fall of Efrafa, Way Down, Patsy O‘ Hara
http://www.facebook.com/akelanoise
http://www.akelanoise.com/

Client. (90’s Emo/Hardcore, Celle)

CLIENT. (der Punkt gehört dazu ihr *******!) bezeichnen ihre Musik selbst als 90’s Emo/Hardcore. Das ist es auch und zwar vom Feinsten! Im November 2012 erschien die gleichnamige 7″. Was mir dazu jetzt einfällt? Ey Hardcorekid! Haste Bock auf Melodie und positive Riffs plus wunderschönen Gesang? Dann zieh dir CLIENT. rein!
Für Freund_innen von: Escapado, Comadre, Jawbreaker, Boy Sets Fire
http://www.facebook.com/Clientishere
http://client.bandcamp.com/

Separatist (Sludge/HC/Doom, Braunschweig)

SEPARATIST ist eine Sludge Band aus Braunschweig die sich im März 2012 gegründet hat. Die 4 Musiker versuchen durch ihre Songs einen zusammenhängenden Eindruck von Intensität, Schwere, Konstanz, Ausbruch und Balance zu erzeugen. Politische und emotionale, sowie persönliche Texte rahmen die Demo EP „Swarm“.
http://www.facebook.com/SeparatistSwarm

20130313_AKELA

20130313_Client.

20130313_Separatist

„presented by Moth & Light“

13. März 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.