Gods & Queens + Drowning With Our Anchors + Adorno

Freitag
10
April

www.myspace.com/godsandqueens

www.myspace.com/drowningwithouranchors

www.myspace.com/adornno

Einlass 21 Uhr

„Drowning With Our Anchors“ aus San Francisco, USA machen gewaltig geilen mid90‘s emotional Hardcore und sind zum Teil Leute von Burial Year, Threatener und Bullets. Ein Vergleich mit alten Yaphet Kotto trifft es wohl am Besten. Eruptive Passagen wechseln sich mit höchst reduzierten Melodien ab und werden von einer teilweise düster-melancholischen Stimmung begleitet. Mit im Gepäck haben sie ihre ganz frisch auf Adagio830 erschiene LP „You Can Never Go Home Again“. Nicht zu Unrecht wurden sie vom „Collective D.I.Y. Zine“ zur „besten neuen Band 2008“ gekührt.

dwoa
Drowning With Our Anchors

„Gods And Queens“ aus Brooklyn/Philadelphia, USA ist die neue Band des Gitarristen Jamie Getz von Lickgoldensky. Auch Leute von Versoma sind mit an Bord. Musikalisch bewegt sich das Schiff in etwa auf dem Wellengang vom Fugazi-Dampfer und versprüht eine gewaltige Prise ungewöhnlich düsteren indie/shoegazer/whatever-people-want-to-call-it Sound. Also seid am Start wenn die erfahrenen Seemänner im Nexus-Hafen an Land gehen und ihr Bestes geben.

godsqueens
Gods And Queens

Ganz kurzfristig sind auch noch die dynamischen Portugiesen von ADORNO mit ans Bord gekommen. Sie werden euch ihre leidenden Vocals gegen den kopf knallen, bevor sie eure Ohren mit äußerst melodischen Rhytmen füttern.
Das werden heiße Ostern! SEE YA!

adorno
Adorno

10. April 2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.