Buried Alive Festival 2

Samstag
24
Januar

Das Buried Alive geht in die zweite Runde:
Supreme Carnage (Death Metal – Münster)
Incarceration (Old School Death Metal – Berlin)
Demored (Death Metal – Braunschweig)
Purgamentum (Black Metal – Wolfsburg)
Cyphonism (Death Metal – Wolfsburg)
sacrifice: 7€ // Open: 18:00. Start: 19:00

Das Quartett CYPHONISM aus Wolfsburg wird den Abend eröffnen. Eine Foltermethode als Bandname spricht schon für sich, Todesmetal im Upbeat Tempo wird hier präsentiert.

Kalter, roher Black Metal erwartet euch bei PURGAMENTUM, ebenfalls aus Wolfsburg. Die kalte, garstige und doch melodiöse Musik läd dazu ein, sich in die Aschewelt mitreißen zu lassen. So übrigens heißt ihr Debütalbum, welches die Jungs mitbringen werden!

Wieder mit dabei die Deather DEMORED aus Braunschweig. Abwechslungsreiches Geprügel vom Blastbeat bis zum Nackenbrecher. Mit im Gepäck ihre EP ”Slaughtering the Son of God”

Old School Fanatiker aufgepasst! Anfangs wurde INCARCERATION als ”one man project” in Brasilien gegründet, mittlerweile hat man allerdings in Deutschland ein Line-Up gefunden. Death Metal der schnellen Variante wird hier ohne Erbarmen und mit ungeballter Kraft herausgedroschen. So konnte man neben dem Party San Open Air und dem Killtown Deathfest bereits diverse Clubs in Europa zerlegen.

Packt den Fleischklopfer aus! SUPREME CARANAGE aus Münster werden euch endgültig den Rest geben. Nach einer erfolgreichen EP ist das Debütalbum ”Quartering the Doomed” erschienen, welches seinem Namen ganze Ehre macht. Mit Folter angefangen, hört der Abend mit Leichengefledder und einer kleinen Prise Humor auf (oder auch nicht). Fans von Kataklysm, Grave oder Bolt Thrower werden hier definitiv auf ihre Kosten kommen.

24. Januar 2015