Refpolk (mit Daisy Chain) + Presslufthanna + Rana Esculenta

Freitag
2
Dezember

Einlass: 19:30 Uhr
Eintritt frei!
Refpolk Facebook mit Daisy Chain Facebook
Presslufthanna: Facebook
Rana Esculenta: Facebook

Refpolk ist Rapper, Aktivist und Mensch in Berlin. Er schreibt Texte voller Zuversicht und Zweifel, rappt live in besetzten Häusern und autonomen Zentren und diskutiert über Rap zwischen Herrschaft und Rebellion. Auf der Suche nach den Rissen im Granit vergisst Refpolk sich nie selbst, sondern macht die eigenen Hoffnungen und Ängste und damit den Menschen am Mikrofon sichtbar. 2012 veröffentlichte er sein erstes Solo-Album „Über mich hinaus“, 2015 den Nachfolger “Klippe”. Er ist außerdem Mitglied von IN.FLAMMEN, einem politischen Hip-Hop-Netzwerk zwischen Griechenland und Deutschland.

Daisy Chain wurde in Athen geboren und wuchs dort auf, aber lebte auch auf Kreta und in Thessaloniki und befindet sich heute irgendwo zwischen Athen und Berlin. Sie sammelt Erfahrungen und sucht Verbündete, die mit ihr gemeinsam Solidarität, Revolution, Kreativität, Musik und Freiheit (auf kollektiver als auch auf persönlicher Ebene) möglich machen. Es soll ein gemeinsamer Nenner entstehen, der uns in unserem Alltag hilft und nicht nur als isolierter und zufälliger Moment hier und da auftaucht. Deswegen baut sie zusammen mit anderen das das Projekt IN.FLAMMEN auf, ein politisches Hip-Hop-Netzwerk zwischen Griechenland und Deutschland. Daisy Chain ist auch Teil der Crew Arma di Scelta, mit der sie 2012 das Album „Όπλο επιλογής“ (Oplo epilogis, Waffe der Wahl) veröffentlichte. Im Mittelpunkt ihrer Musik steht die Frage, wie wir die Kontrolle über unser Leben zurückgewinnen können – mit unseren „weapons of choice“. Ihre Raps sind ebenso kraftvoll wie sensibel. Daisy Chains Musik steht für die Überzeugung, dass jeder Mensch frei geboren ist und das Recht besitzt, sein Leben selbst zu bestimmen.

Wer auf der Suche nach klaren Messages ist, wird hier fündig: Presslufthanna.
Rap aus Kiel, aber für alle und überall.
Seit zwei Jahren schreibt sie ihre eigenen Texte und bringt Leute in verschiedenen Städten zum Nachdenken und Feiern. Seit Anfang 2016 macht sie zusammen mit DJ und Producer Hanxtrumentals – ebenfalls aus Kiel – gemeinsame Sache.
Beats aus den Neunzigern, aber auch von heute, simpler, melodischer Flow ohne unnötige Schnörkel. Live nimmt ihre direkte Art Jede*n mit!
Rap, bei dem „Can you feel it?“ eine fast schon überflüssige Frage ist.
Noch in diesem Jahr wird Presslufthanna ihr erstes Tape releasen, also sperrt eure hübschen Lauscher auf!

Freischnauze nach dem Satz „Ich nutz jeden Freestyle als Chance.“ und als Teil der Rap-Crew Rana Esculenta ergriff er die Mikrofone auf Bühnen in ganz Deutschland und darüber hinaus. Nun präsentiert der Leipziger Rapper Sayes erstmals sein Können auf einem ersten Solo-Release. Die EP „nicht nur vielleicht“ erscheint am 18. November 2016. Der „ewige Pendler“ gewährt dabei Einblicke in sein Innenleben, seine Gedanken sowie seiner Suche nach Bedeutung und bezieht Stellung zu Hiphop und gesellschaftlichen Fragestellungen.

„Es zählt Empowerment, Ursprung der Hiphop Elemente!“

Dabei tobt er sich auf Beats von insgesamt acht verschiedenen Beat-Produzenten, unter anderem rooq und kenji451, während vier unterschiedliche Dj*, darunter DJ Skyline Cuts beisteuern.
„nicht nur vielleicht“ liefert einen Eindruck von der Facettenvielfalt des MCs – dass da bald noch mehr folgt, lässt nicht nur der Titel erahnen: Nicht nur vielleicht. Sayes.

Rana Esculenta – Rap und irgendwas mit Frosch und Wasser…
Die vier rapaffinen Frösche aus Leipzig namens Kalle vom Dach, Sayes, D-Vee und DJ David *chen vereinen ihre individuellen Stärken zu einer spannenden Mischung, in der viel Wert auf Kommunikation und Mit- statt Nebeneinander gesetzt wird. Mit antreibenden Aussagen und Beats wollen sie den Teich in Bewegung bringen…

Das sind Sprünge in Höhen und Tiefen, nach vorne und hinten mit dem Wunsch
immer wieder abzuheben und in der Luft zu hängen…. und trotzdem auf dem Boden bleiben.

EINTRITT FREI!!!!

161202_nexus_rana

Organisiert von der AG gegen Rechts

Die AG gegen Rechts ist ein Zusammenschluss von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, der im Rahmen der Bundesinitiative „Demokratie leben!“ entstanden ist und organisatorisch vom Jugendring Braunschweig e.V. betreut wird. Diese Arbeitsgemeinschaften steht allen jungen Menschen offen, die sich für mehr Toleranz und gegen Diskriminierung einsetzen wollen. Weitere Infos unter: http://www.jurb.de/projekte/ag-gegen-rechts/

2. Dezember 2016