Neue Rechte & Identitäre Bewegung – Akteure, Themen, Strategien

Donnerstag
15
Juni

Beginn 19:00 Uhr
Vortrag mit Diskussion organisiert von In/Progress im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Zurück in die Zunkunft? Zwischen Konservativer Revolution, „Neuen Rechten“ & alten Verbindungen”

Während die sogenannte „Neue Rechte“ jahrzehntelang in erster Linie nur Expert*innen ein Begriff war, hat sie es in jüngster Zeit zu einiger Popularität im politischen Diskurs gebracht. Doch woher kommen diese ideologischen Grenzgänger zwischen konservativer Radikalisierung & extrem rechter Modernisierung? Was ist ihr ideologischer Kern & welche Strategien verfolgen sie?

Dafür soll zunächst eine kleine Geschichte der „Neuen Rechten“ in Deutschland umrissen werden, um anschließend genauer zu bestimmen, welche Akteure & Organisationen heute das „neurechte“ Bild entscheidend prägen & die Themen setzen.

Speziell soll schließlich mit der „Identitären Bewegung (IB)“ eine ihrer neueren Ausprägungen genauer unter die Lupe genommen & für Gegenaktivitäten zu der am 17. Juni in Berlin geplanten europaweiten IB-Demo geworben werden.

Ausladungsklausel:
Die Veranstalter*innen behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechten Parteien oder Organisationen angehören, der rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen oder Taten in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

15. Juni 2017