Fuzziebär + Yacht Communism

Donnerstag
20
September

Einlass: 20:00 Uhr
Stoner, Post-Punk, Psych
Fuzziebär: Bandcamp | Homepage
Yacht Communism: Bandcamp | Facebook

Yacht Communism sind ein Berliner Quartett um Svffer-Frontfrau Leonie, dazu Ex- und immernoch-Mitglieder von Henry Fonda, Dropout Patrol und Trompetenvogel Trondheim. Ihr Sound kombiniert düsteren Post-Punk, angelehnt an Bands wie Unwound, Esben & The Witch, oder auch der psychedelischen Sonic Youth-Seite mit Dub- und Psych-Einflüssen, meist dominiert von dicken Basslines, und dem prägnant-schwebendem Gesang. Bisher gibt es ein Demotape und eine digitale EP mit 3 Songs (inkl. His Hero Is Gone-Cover). Full Communism!”

Fuzziebär ist wie ein Autounfall: laut, erschreckend, aber in Zeitlupe sieht’s richtig geil aus! Nachdem die Jungs 1492 Amerika entdeckt hatten, sind sie 1969 als erste Rockband auf dem Mond aufgetreten. Wichtigste Einflüsse sind neben Bier und Lego vor allem Devo und die Cantina Band. Obwohl die Bandmitglieder alle in Höhlen wohnen, wo sie versuchen Bären mit Laser-Augen und Kettensägen-Armen zu züchten, um diese auf die Menschheit loszulassen, ist für das Jahr 2162 die Gründung der Vereinigten Föderation der Planeten geplant. Doch vorher versuchen sie, solange das Bären-Zuchtprogramm noch keinen Erfolg hat, die Leute mit etwas in Hysterie zu versetzten, was sie selbst als Musik bezeichnen und das seit den Vorfällen im Outer Rim als “Bring back the punch”-Stoner beschrieben wird.
Ausserdem haben sie den tödlichsten Witz der Welt geschrieben!

Eine Kreuzfahrt bis zum Rand unseres Sonnensystems veranstaltet durch die Post Hedonistic Youth

20. September 2018