Erregung öffentlicher Erregung + Soda Sonic

Mittwoch
22
April

Die Veranstaltung FÄLLT LEIDER AUS!

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt: 7 Euro
Erregung öffentlicher Erregung: Facebook | Bandcamp
Soda Sonic: Bandcamp
Post-Punk

H.P. Baxxter hat über Erregung Öffentlicher Erregung einmal gesagt: „EÖE kommen mit einem ungewöhnlichen Namen und einem erfrischend melancholisch-energetischen Sound daher […]. Hier wird kein Trost gespendet und mit leeren Inhalten verkleidet. Mich persönlich erinnert die Musik an meine Jugend, als es noch völlig normal war, seine Wut musikalisch zum Ausdruck zu bringen, eine klare Meinung zu äußern und gegen den Strom zu schwimmen. Ich denke an Bands wie Ideal und Fehlfarben, an verranzte Kellerclubs, infernalischen Lärm – das Wort Lautstärkebegrenzung gab es noch nicht – und deshalb freut es mich, dass es neue Bands wie diese hier gibt.“ Man kann dem Scooter-Frontmann nur recht geben: Es ist ein großes Glück, dass es diese Band gibt. Erregung Öffentlicher Erregung sollte jeder kennen, der sich für deutschsprachige Musik interessiert und beim Wort Messer nicht direkt an Gabel denkt.
Zurück zum Beton: Nach zwei starken EPs („Sonnenuntergang über den Ruinen von Klatsch“ und „TNG“) veröffentlicht Erregung Öffentlicher Erregung am 20.03.2020 ihr beinahe selbstbetiteltes Debütalbum „EÖE“ (Schlappvogel Records / Euphorie).

Ein Schluck „soda sonic“ geht runter wie 90ger grunge-psych-post-punk.
Das Trio fand sich in Berlin zusammen, angefangen in klassischer gitarrebassschlagzeug Besetzung – wird jetzt der Bass aus der Signalkette der Rythmussgitarre abgezweigt. Hiermit gelingt die synthetische Würze von „soda sonic“. Kribbelt im Hals und steigt in den Kopf – na come on, take a sip!

22. April 2020