News

Kneipe am 28. April:

fällt sehr wahrscheinlich aus!

Schwupps!

Da hat sich für Montag, den 11. April noch n Konzert dazugeselllt!

am 19. März: Demo gegen die JN

Treffen: 15.00 Uhr – Rebenring/AStA TU Braunschweig
http://antifacafebraunschweig.blogsport.eu/2016/02/28/19-3-16-demonstration-gegen-die-jn/

Tathandlung und HC Baxxter fällt aus!

Das heutige (26.02.16) Konzert mit Tathandlung und HC Baxxter muss krankheitsbedingt leider ausfallen. Wir wünschen eine gute sowie schnelle Besserung und holen das Konzert wenn möglich nach.

Eintrittspreise im Nexus

Ein Ziel des Nexus ist es Konzerte zu veranstalten, die für alle bezahlbar sind, aus diesem Grund existiert bei uns eine Regelung, bei keinem Konzert mehr als 7 Euro Eintritt zu nehmen. Da allerdings über den Eintritt die Bandgagen finanziert werden, schränken wir damit auch ein welche Bands ihr im Nexus erleben könnt. Viele Bands sind sehr kompromissbereit und spielen bei uns für weniger Eintritt als in anderen Städten. Das finden wir super, aber die Realität ist auch, für 7 Euro
Eintritt lassen sich einige Bands nicht mehr ins Nexus holen, auch Bands, die uns politisch und subkulturell sehr nahe stehen.

Wir haben intern viel und kontrovers diskutiert, inwieweit wir den Grundansatz „Viel Kultur für wenig Geld“ negieren oder aber kommerziellen Musiker*Innen mit unserer ehrenamtlichen Arbeit die Taschen füllen. Und wir wissen auch, dass bereits 7 Euro für manche Gäste viel Geld ist. Deswegen haben wir uns dazu entschieden, die alte Preisobergrenze prinzipiell zu erhalten, aber in ganz engem Rahmen und seltenen Fällen Ausnahmen zu ermöglichen. Dies kann ganz besondere Acts betreffen und Veranstaltungen mit sehr vielen Bands. Bei solchen Veranstaltungen werden wir den Eintrittspreis deutlich Kennzeichnen, damit an der Kasse niemand negativ überrascht wird.

Der ganz überwiegende Teil der Konzerte wird wie bisher zwischen 4 und 7 Euro kosten und bei Partys der Eintritt frei sein. Für positive wie negative Kritik sind wir natürlich offen.

Echten Wohnraum statt Sammelunterkünfte

– SOLIDARITÄT MIT DEN BESETZERINNEN DES OM10 IN GÖTTINGEN –

Während nutzbarer Wohnraum leer steht, werden Flüchtende in überfüllten Massenunterkünften untergebracht. Während es an bezahlbarem Wohnraum in innenstadtnahen Lagen mangelt, stehen Gebäude
ungenutzt leer und vergammeln.

Die Antwort Göttinger AktivistInnen ist die Besetzung des alten DGB Gebäudes in der Oberen Masch Straße 10 mit dem Ziel, menschenwürdigen Wohnraum für Geflüchtete zur Verfügung zu stellen.

Das Nexus-Plenum unterstützt und befürwortet die Besetzung in Göttingen. Wir wünschen uns eine Perspektive für das Projekt und die umgehende Schaffung einer Rechtssicherheit, so dass Geflüchtete
ohne Gefahr in dem Gebäude übernachten und wohnen können. Wir fordern den DGB auf, die AktivistInnen weiter zu unterstützten und das Gebäude zur Verfügung zu stellen.

Leerstand gibt es nicht nur in Göttingen.
Für mehr eigeninitiative Umnutzung von Leerstand!
Für die Schaffung bezahlbaren Wohnraums in attraktiven Wohnlagen!
Für eine menschenwürdige Unterbringung von Geflüchteten!

Weitere Infos: https://omzehn.noblogs.org/

Nexus-Plenum, Dezember 2015

Es reicht!

20151129HannovergegenAFDBanner

schrie übrigens auch damals diese Braunschweiger Band namens SLUTS N mal:
https://sonichits.com/artist/Sluts%27n
Uralt und leider trotzdem wieder tagesaktuelle Texte…

Bragida

nervt weiter! Meistens Montags – zurücknerven, erst recht am 9. November!
9Nov2015Bragidaaufruf

Aufruf für den 9. November:
http://buendnisgegenrechts.net/wp-content/uploads/2015/10/Aufruf-Reichspogromnacht-9.11.2015.pdf

Björn Peng + Inglorious Bassnerds + Klangexperimente

Einlass: 21:00 Uhr

Happy happy joy joy. Schon fast als spontane Nummer mal wieder Utz Utz im Nexus. Mit dabei Björn Peng, Inglorious Bassnerds und Klangexperimente.

Erzählt es weiter und feiert am 16.10 ordentlich ab. Utz Utz.

 

12063378_10154182860966124_3657766960150654350_n

Demo am 26.9. in Braunschweig

Aufruf_26.09.15-S1_Seite_1